Bezirke
  Stadtplan     Personen     Themen     Aktuell     Forum  
Charlottenburg-Wilmersdorf
Friedrichshain-Kreuzberg
Lichtenberg
Marzahn-Hellersdorf
Mitte
Neukölln
Pankow
Reinickendorf
Spandau
Steglitz-Zehlendorf
Tempelhof-Schöneberg
Treptow-Köpenick
Allgemein:
Startseite
Ich bin NEU hier
Hinweise
Kontakt
Impressum
Links
SUCHEN
Sitemap

Alt Marienfelde

Kirche Alt-Marienfelde

Stadtteil: Tempelhof
Stadtplanaufruf: Berlin, Alt Marienfelde
Datum: 27.März 2000

Seit einigen Wochen besuchen wir die Dörfer, aus denen Berlin zusammengewachsen ist. In manchen Berliner Ortsteilen sind die Straßen in die Dörfer hinein und wieder heraus beim Durchqueren sichtbar, die Bebauung wird dichter zum Ortskern hin und lockert sich danach wieder auf, teilweise sind Felder zu erkennen. Durch diese Dörfer fließt der Verkehr, die Stadt fordert ihren Tribut. Bei anderen Dörfern muss man nach dem Dorfkern suchen und kennt den Dorfmittelpunkt nicht, obwohl man in unmittelbarer Nähe vorbeifährt. Diese Dörfer haben eine größere Chance, ihre Ursprünglichkeit zu bewahren.

So ist es auch mit Marienfelde. Mein Mitflaneur schaut nicht begeistert bei meinem Vorschlag, das alte Dorf Marienfelde zu entdecken.Da wir unsere Wanderungen durch die Stadt immer mit einem schönen Essen abschließen und möglichst das Auto schon in der Nähe eines passablen Lokals abstellen, könnte es die vermutete kulinarische Wüste sein, die ihn von Marienfelde abhält. Die authentische Erfahrung, wie der Ortsansässige zu speisen, kommt allerdings bei einem solchen Anspruch zu kurz . Es kann aber auch die Tatsache sein, dass er - wie ich - sich nicht erinnern kann, in Marienfelde schon einmal einen alten Dorfkern gesehen zu haben.

Der Nahmitzer Damm und die Marienfelder Allee grenzen den Dorfanger von Marienfelde an zwei Seiten ein und sind dem Dorf schon sehr nahe gekommen, wobei der Nahmitzer Damm den Dorfanger in seiner vollen Länge begleitet und für einen beständigen Lärmpegel sorgt. Die eigentliche Ortsdurchfahrt Alt Marienfelde ist verkehrsberuhigt, nur der Bus durchquert sie fahrplanmäßig.

Alt Marienfelde hat zwei Dorfteiche und einen Gutshof, der heute von den Tiermedizinern genutzt wird. Vom Nahmitzer Damm aus sieht man im Vorbeifahren Stallanlagen, an der Seite zum Gutspark erstrecken sich Backsteinbauten aus unterschiedlichen Bauphasen, und am Dorfanger steht neben einem mächtigen quadratischen Turm das Gutshaus, das das ganze Dorf beherrscht. Ein runder Erker und eine säulenbestandene Loggia geben dem Bau einen hochherrschaftlichen Glanz, der durch benachbarte Häuser von Großbauern mit reich verzierten Stuckfassaden aufgenommen wird. Landarbeiterkaten sind nicht erhalten, aber ein niedriges Kleinbauern-Dorfhaus und mehrere kleine, mit Fassadenschmuck versehene Handwerkerhäuser ("Häuslerstellen"). Die Chronik berichtet, dass es in diesem Dorf Brennereien, eine Getreidemühle, Gärtnereien, ja sogar eine Orchideenzucht gab und dass schon kurz nach 1900 (heute kann man ja nicht mehr sagen: "nach der Jahrhundertwende") Kanalisation, Gas, Leitungswasser und Elektrizität installiert wurden.
Auf dem Dorfanger steht eine der ältesten märkischen Kirchen (1220) mit einem hohen quadratischen Turm aus Granit, daneben ein breites Kirchenschiff und ein schmalerer Kirchenchor. Diese Bauweise der schmaler werdenden Gebäudeteile wirkt, als wollte sie unterschiedliche Anbauphasen sichtbar machen.

Durch den heutigen Straßenverkehr vom Ortsmittelpunkt getrennt, liegt das Kloster "Zum Guten Hirten" nordwestlich des eigentlichen Dorfkerns. Die alten Wege nach Lankwitz und Giesensdorf, die damals Verbindungen herstellten, wirken heute trennend für den Zusammenhalt des Dorfes. Diese Wege haben aber auch bewirkt, dass wenigstens die Dorfaue lange unangetastet blieb und daher heute zur Überraschung des Großstädters eine Dorfstruktur bewahrt wurde, die er neben diesem beständig rauschenden Verkehr nicht vermuten hatte.

Zum Ende unserer Wanderung, zurückgekehrt aus dem Gutspark, finden wir an einer der großstädtischen Straßen eine Pizzeria, in der wir Hunger und Durst stillen können und die unerwartete Entdeckung Marienfeldes für heute beschließen.

----------------------------------
Zehn Jahre später haben wir Marienfelde noch einmal besucht:
Rasende Züge und unerfüllte Liebe





Wohnhaus Alt Marienfelde (Quelle: wikipedia.de)


Solange es den Flughafen Tempelhof noch gibt
Alt Lichtenrade