Bezirke
  ALLE ZIELE     Personen     Themen     Aktuell     Forum  
Charlottenburg-Wilmersdorf
Friedrichshain-Kreuzberg
Lichtenberg
Marzahn-Hellersdorf
Mitte
Die alte Mitte
Regierungsviertel, Hauptbahnhof und mehr
Tiergarten
Wedding
Neukölln
Pankow
Reinickendorf
Spandau
Steglitz-Zehlendorf
Tempelhof-Schöneberg
Treptow-Köpenick
Allgemein:
Startseite
Ich bin NEU hier
Hinweise
Kontakt
Impressum
Links
SUCHEN
Sitemap

Universum Landesausstellungspark


Stadtteil: Tiergarten
Bereich: Invalidenstraße, Alt Moabit, Lehrter Bahnhof
Stadtplanaufruf: Berlin, Europaplatz
Datum: 30. Mai 2005


Zwischen Invalidenstraße, Alt Moabit und dem Lehrter Bahnhof gab es seit 1879 den Universum Landesausstellungspark, abgekürzt ULAP. Im Zentrum des Parks wurde 1883 ein großer Glaspalast ("Messepalast") eröffnet, sinnigerweise mit einer Ausstellung zu Fragen der öffentlichen Hygiene. Zum Glaspalast führte von der Straße Alt Moabit (gegenüber dem Restaurant "Paris-Moskau", das in einem alten Fachwerkhaus untergebracht ist) eine Treppe herunter, deren Rudimente noch heute erhalten sind. Wie die Gleisanlagen am Gleisdreieck sind sie mit Baumwurzeln durchsetzt (1). In den Goldenen Zwanzigern (1925) wurde auf dem Gelände ein Vergnügungspark eröffnet.

Es gab eine seltsame Häufung von Toten jeder politischen Richtung, die hier verscharrt und später wieder ausgegraben wurden, von Spartakisten (1919) bis zu dem Naziführer Martin Bormann (1945). Der Verfasser der "Moabiter Sonette", Alfred Haushofer (2), wurde hier von der SA erschossen, er liegt auf einem in den letzten Kriegsmonaten angelegten "Notfriedhof" weiter oben in einer Querstraße der Straße Alt Moabit begraben (3).

In der Gegenwart hat die Stadtentwicklungsverwaltung einen Wettbewerb ausgeschrieben mit dem Ziel, "einen kleiner Platz mit einem anschließenden 'pocket park' unter Berücksichtigung des alten Baumbestandes" zu schaffen. Man will eine "Erholungsfunktionen für das benachbarte Dienstleistungsquartier" und Verbindungen für die Fußgänger schaffen. Die historische Eingangstreppe zum ehemaligen Universum-Ausstellungspark soll in das Konzept eingefügt werden.

Unseren heutigen Rundgang beschließen wir im Scusi auf dem Meierei-Gelände am Bundesinnenministerium (4). Hier steht auch die Büste von Alfred Haushofer, gespendet von der Stiftung des Pizza-Königs Freiberger, der die Doppeltürme gebaut und teuer an das Ministerium vermietet hat. Erster Innenminister war hier Manfred Kanther (CDU), jener Minister, der wegen Untreue verurteilt wurde, weil er das Geld seiner Partei vor dem Blicken des deutschen Staates versteckte. Er parkte es in der Schweiz auf Geheimkonten zwischen und brachte es als angebliche Erbschaften wieder nach Deutschland zurück, wenn es gebraucht wurde.

----------------------------------------------------------------------------------
(1) Gleisdreieck: Gleisdreieck
(2) Alfred Haushofer: Haushofer, Albrecht
(3) Notfriedhof Wilsnacker Straße: Kampf des Löwen gegen die Schlange
(4) Mehr zum "Bolleblock": Gondelfahrt nach Moabit

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.




Nachtrag: Der ULAP-Park im Juni 2008

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Moabit im Dunklen
Wellenförmig in allen Ebenen fließend