Bezirke
  Stadtplan     Personen     Themen     Aktuell     Forum  
Charlottenburg-Wilmersdorf
Friedrichshain-Kreuzberg
Lichtenberg
Marzahn-Hellersdorf
Mitte
Neukölln
Pankow
Reinickendorf
Spandau
Steglitz-Zehlendorf
Tempelhof-Schöneberg
Treptow-Köpenick
Allgemein:
Startseite
Ich bin NEU hier
Hinweise
Kontakt
Impressum
Links
SUCHEN
Sitemap

Staatsgefährdende Liebschaft


Stadtteil: Zehlendorf
Bereich: Schwanenwerder
Stadtplanaufruf: Berlin, Schwanenwerderweg
Datum: 26. Juli 2004

Der Schauspieler Gustav Fröhlich und seine Lebensgefährtin, die tschechische Schauspielerin Lida Baarova - ein UFA-Star - wohnten bereits auf Schwanenwerder, als Joseph Goebbels das Nachbarhaus erwarb. Er verliebte sich in die schöne Nachbarin, es kam zu einer heimlichen Affäre, die aber nicht lange ein Geheimnis blieb. Goebbels war entschlossen, seine Frau Magda und die Familie zu verlassen, aber Hitler wollte den Bruch mit der Industriellenfamilie von Frau Goebbels verhindern und untersagte die Scheidung - eine Dokusoap in höchsten Nazikreisen.

Schauplatz war die Insel Schwanenwerder, deren Villen und kleine Paläste, Anwesen mit Pförtnerhäuschen und Innenhöfen, Bauten wie von fernen Südseeinseln, mit Wasserterrassen, Anlegesteg für Motorboote und Yachten, auch heute noch den Prunk und Glanz der damaligen Zeit durchschimmern lassen. Aber der Glanz der großen Schauspieler ist hier wie in Babelsberg verschwunden, die UFA-Zeiten sind endgültig vorbei.

Südlich der Insel - am Sandwerder - sind viele repräsentative Villen ebenfalls in neue Hände übergegangen. Das Literarische Colloquium hat sich hier angesiedelt, die American Academy, die Japanische Schule, das Schullandheim eines Berliner Bezirks, ein Privathospital und das C.G.Jung-Institut. Das Königreich Saudi-Arabien nutzt ein Grundstück als Botschaftsresidenz.

Wir sind vom Bahnhof Nikolassee aus aufgebrochen, das letzte Grundstück vor der Avus war einmal mein Zuhause und das Erprobungsgebiet für die ersten Schritte meines Sohnes. Neben der Villa in dem parkartigen Grundstück, in der unsere Wohnung war, ist seitdem ein Riegel von Eigentumswohnungen gebaut worden, aber der seit damals wesentlich angestiegene Lärm der Autobahn hat sowieso die alte Idylle zerstört

Kulinarische Wüste in Nikolassee, wir fahren bis zum Bahnhof Schlachtensee, um Pista und Pazza (oder wie sagt man ?) in angemessener Qualität und bei freundlicher Bedienung zu bekommen.

(Textversion vom 8.Juli 2013)

--------------------------------------
Im Juli 2013 waren wir noch einmal auf Schwanenwerder und am Sandwerder: Von der Lampe zum Schwan

.............................................
Zu diesem Bericht gibt es einen Forumsbeitrag: Schwanenwerder, Staatsgefährende Liebschaft (2004)




Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Schneller als Ruhm schwinden die Börsenkurse