Bezirke
  Stadtplan     Personen     Themen     Aktuell     Forum  
Charlottenburg-Wilmersdorf
Friedrichshain-Kreuzberg
Lichtenberg
Marzahn-Hellersdorf
Mitte
Neukölln
Pankow
Reinickendorf
Spandau
Steglitz-Zehlendorf
Tempelhof-Schöneberg
Treptow-Köpenick
Allgemein:
Startseite
Ich bin NEU hier
Hinweise
Kontakt
Impressum
Links
SUCHEN
Sitemap

Industrieviertel


Stadtteil: Tempelhof
Bereich: Alboinstraße
Stadtplanaufruf: Berlin, Eresburgstraße
Datum: 10. Mai 2004

Zwischen der Alboinstraße und der Nord-Süd-Bahntrasse haben sich das Bauhaus und Ikea in einem alten Industriequartier nahe dem TÜV Tempelhof angesiedelt (1). Die Stadtautobahn, die Schöneberg mit Schönefeld verbinden soll, ist hier bereits realisiert und bindet dieses Quartier mit einer eigenen Ausfahrt an andere innerstädtische Ziele an.

Hier gab es einmal eine Mälzerei der Schultheiss-Brauerei, die Schornsteine mit ihren eigenartigen Lüftungsklappen stehen noch als industrielles Wahrzeichen. Wie Teile einer Ritterrüstung wehren sie den Blick des Betrachters ab. An der Fassade finden sich Lüftungskanäle aus Metall, die wie gerade neu angebracht aussehen.

In der Eresburgstraße nahe an der Bahnlinie steht ein Logistikzentrum der Post für den Briefverkehr. Vom Kleinlaster bis zum gelben Truck sind hier alle mit Kommunikation beschäftigt. Etwas verlassen steht ein gelber Post-Börsen-Bulle auf dem Gelände, das für Unberechtigte verboten ist. Haben die Gottschalk-Brüder ihn hier abgeladen oder ist er in Ungnade gefallen? Die LKWs müssen jedenfalls wegen der Bumper im Straßenpflaster ihren Weg hier verlangsamen und werden vielleicht so auf die richtige Haltung eingeschworen.

In der Bessemerstraße wurde ein Seniorenheim in einem sterilen ehemaligen Nachkriegs-Bürogebäude eingerichtet. Ob Senioren so wenig von ihrer Umwelt wahrnehmen? Ansonsten hat auch diese Straße schöne Backsteinbauten, die selbst ein Pförtnerhäuschen zu einem interessanten Ort werden lassen.

Das Alboin-Kontor hat auch eine industrielle Vergangenheit, nur können wir nicht zuordnen, ob der Reiter dort oben am Turmgebäude der Heilige Georg ist oder eine Werbung für Rasierklingen oder Haarwaschmittel.

Der Restaurantführer auf meinem Organizer schweigt sich zu kulinarischen Zielen in Tempelhof aus, deshalb kehren wir auf dem Heinweg in Friedenau bei einem Italiener ein.

---------------------------------------------------
Im Jahr 2010 sind wir noch einmal in diesem Industriegebiet unterwegs gewesen:
Dreidimensionale Geschichten aus Kymaerica

---------------------------------------------------
(1) Hier stand früher der Rangierbahnhof Tempelhof, siehe Naturschutzgebiet mit Bahnanschluss


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Verschiebebahnhof
Bei der Ballonfahrt ohnmächtig geworden