Bezirke
  Straßenverzeichnis     Personen     Themen     Aktuell     Forum  
Charlottenburg-Wilmersdorf
Friedrichshain-Kreuzberg
Lichtenberg
Marzahn-Hellersdorf
Mitte
Die alte Mitte
Regierungsviertel, Hauptbahnhof und mehr
Tiergarten
Wedding
Neukölln
Pankow
Reinickendorf
Spandau
Steglitz-Zehlendorf
Tempelhof-Schöneberg
Treptow-Köpenick
Allgemein:
Startseite
Ich bin NEU hier
Hinweise
Kontakt
Impressum
Links
SUCHEN
Sitemap

Bis der Parkbaum leuchtet




Stadtbezirk: Mitte
Bereich: Potsdamer Platz, Marlene-Dietrich-Platz
Stadtplanaufruf: Berlin, Potsdamer Platz
Datum: 11. Februar 2008



Wo gibt es an einem Winterabend Mitte Februar die meisten Lichter in unserer Stadt ? Richtig, bei der Berlinale am Potsdamer Platz. Schwarze Fahrzeuge des Limousinenservices in Lauerstellung, leerer roter Teppich (vor und nach dem Aufmarsch der Stars, die drinnen sitzen und auf den riesigen Monitor draußen projiziert werden).

Doris Dörrie zeigt ihren Kirschblütenfilm, ein alter Mann begreift erst nach dem Tod seiner Frau deren Lebenssehnsucht, als für kurze Zeit in Japan die Kirschblüten blühen. Neben der taz gibt es kaum Kritiker, die diesen Film verreißen, aber nach taz-Meinung zeigt der Film "Klischees, bis der Parkbaum leuchtet", dabei hätte sie ihn "so gern gut gefunden".

Rot ist der Teppich, und rot ist das Kleid von Doris Dörrie. Hoffentlich geht sie nicht unter in soviel Farbe, wenn sie das Berlinale-Theater wieder verlässt und als ein "shootingstar2008" von einer schwarze Limousine davongetragen wird.

Rot sind auch die markanten Lichtbänder, die die Straßen rund um den Potsdamer Platz säumen. Und rot ist die Ampel, an der sich die Autos vor uns stauen. Die Häuser mit den beleuchteten riesigen Filmplakaten und die in der Dunkelheit stehende Fahrzeuglawine erinnern mich an eine abendliche Fahrt über den New Yorker Broadway, unwirklich wie ein Film, aber dann passt es ja hierher.





Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Berolinas linke Wade
Bundeskanzlerin und Stadtbärin